top of page

2. Mannschaft mit Unentschieden gegen Drensteinfurt


(17.2.24) Einen Achtungserfolg erzielte die zweite Mannschaft des Schachklub Dülmen in der 6. Runde der Bezirksliga. Im Heimspiel gegen den Tabellendritten aus Drensteinfurt erkämpfte sich das Team ein 4:4-Mannschaftsunentschieden. Neben den beiden Einzelniederlagen von Martin Krimphove und Bodo Nolting standen vier Remis von Ralf Maharam, sowie an den Spitzenbrettern von Humberto Ulunque-Villazon, Mannschaftsführer Gerwin Wilms und Berthold Reufer. Den Grundstein zum Mannschaftsunentschieden legte die jeweiligen Einzelsiege der bisherigen Punktegaranten Erwin Sindermann und Neuzugang Gerd Knierim. Die Dülmener verharren nach der Partie auf den achten Tabellenplatz. Da die verbleibenden Gegner jedoch ausschließlich aus der unteren Tabellenhälfte kommen und die Tabellenplätze 2 bis 8 sehr eng beieinander liegen, hoffen die Dülmener, dass sie zum Saisonende hin noch einige Plätze im Gesamtklassement steigen können.

IMG_0039.JPG

Dülmen II holt spielt unentschieden gegen Beelen II

SK Dülmen II - SF Beelen II 4 : 4

9 Ulunque Villazon - B. Schemmann 0,5- 0,5
10 Wilms - Th. Wältermann 0,5 - 0,5
11 Döhler - Henke 1 - 0
12 Reufer - Ruhe 0 - 1
14 Krimphove - M. Hofene 0,5 - 0,5
15 Maharam - W. Hofene 1 - 0
2002 Nolting - Radinger 0 - 1
18 Bickmann - Rudel 0,5 - 0,5

Hervorzuheben ist der Sieg von Ralf Maharam gegen W. Hofene: beim Stand von 3:4 hatte Maharam zwei Minusbauern, konnte aber dank der Initiative den Gegner in Zeitnot vor große Probleme stellen, so dass er die Partie noch gewann und das Mannschaftsunentschieden rettete. 

Dülmen II mit Auftaktniederlage

(16.09.23) Gegen Sendenhorst mussten die ersatzgeschwächten Dülmener eine deutliche 2:6 Niederlage einstecken. Martin Krimphove und Bodo Nolting vereinbarten früh die Punkteteilung. Es folgten Robert Möws und Bernd Bickmann ebenfalls mit Remis. Beim Stand von 2:2 war der Mannschaftskampf allerdings alles andere als ausgeglichen. An den verbliebenen Brettern hatten sich die Sendenhorstener jeweils gute Angriffsstellungen erarbeitet. Obwohl Humberto Ulunque-Villazon an Brett 1, Gerwin Wilms an Brett 2, Berthold Reufer an 3 und Paul Rössing an 8 sich zäh verteidigten, konnten die Sendenhorstener jeweils ihre guten Stellungen zu einem vollen Punkt verwerten. Dülmen blieb somit ohne Einzelsieg. Endstand 2:6. 
Der direkte Wiederaufstieg in die Verbandsklasse wird damit schwer. Am 28.10. können die Dülmener gegen Beelen II (erneut zuhause) zeigen, dass sie es besser können.

IMG_2917.JPG
bottom of page