top of page
Chess Game

SCHACHKLUB DÜLMEN 1952 eV

Vereinsabend: immer freitags ab 18:00 Uhr im Kolpinghaus (Münsterstr. 61)

18:00 Uhr - 19:15 Uhr: Einsteiger/Hobby

ab 19:15 Uhr: offen

Terminvorschau: 

19.04.2024: 6. Runde Stadtmeisterschaften (19:30 Uhr)

21.04.2024: Training mit IM Beckemeyer (10:45 Uhr in der neuen Spinnerei auf dem Bendix-Gelände)

26.04.2024: Nachholrunde Stadtmeisterschaft

03.05.2024: 7. und letzte Runde Stadtmeisterschaft

10.05.2024: Maikäferblitz - Das traditionelle Blitzturnier mit leckeren Sachpreisen (Anmeldung bis 19:20 Uhr)

17.-19. Mai 2024: Senior Chess 2024 in Haltern (Ü50-Turnier) Ausschreibung 

31.08.2024: Sommerfest in Merfeld (Ferienhof Schnieder)

3. Mannschaft gewinnt 4,5 zu 3,5 gegen

(13.4.24) In der vorletzten Runde der Bezirksklasse konnte die dritte Mannschaft des Schachklub Dülmen einen knappen 4,5:3,5-Sieg gegen SF Beelen III einfahren. Die Dülmener führten in ihrem Heimspiel früh durch die klaren Siege von Dr. Ali Baturaygil und Jakob Penner. Anschließend einigten sich die Dülmener Andreas Weise, Bernd Bickmann und Paul Rössing an den drei Spitzenbrettern auf ein Remis. Spannend wurde es dann wieder als sowohl Peter Dolheimer als auch Heinrich Lindemann ihre Partien verloren. Jetzt hing alles vom Jüngsten im Team ab. Am siebten Brett konnte Vadim Hafykin, der seine erste Saison für die Dülmener spielt, seine Partie gewinnen und den Mannschaftssieg sicherstellen. Wenn die Tiberstädter die Schlussrunde beim Tabellenletzten Greven noch gewinnen sollten, winkt eine Abschlussplatzierung in der ersten Tabellenhälfte.

IMG_5435.jpg

1. Mannschaft gewinnt in Emsdetten

(16.3.24) Der zweite Anzug passt! Zu dieser Erkenntnis gelangte die erste Mannschaft des Schachklub Dülmen beim 5,5:2,5-Sieg bei Rochade Emsdetten in der Verbandsliga. Obwohl das Team gleich vier Stammspieler ersetzen musste, war der Mannschaftserfolg ungefährdet. Wolfgang Grund konnte mit seinem Sieg die Gäste früh in Führung bringen, als sein Gegner die Schlagfolgen falsch berechnete. Auch Detlef Lödding gelang am zweiten Brett ein souveräner Schwarzsieg. Etwas Spannung kam auf, als Christian Rebber ein wenig überraschend gegen den ehemaligen Dülmener Zaman Hussein verlor. Doch Martin Krimphove konnte den alten Abstand schnell wieder herstellen. In einer sehr taktischen Eröffnung verlor sein Gegner schnell Material. Routiniert führte Erwin Sindermann seine Partie zum Sieg und erhöhte auf einen 4:1-Zwischenstand. Hans-Erich Kötting kam ein wenig unglücklich aus der Eröffnung. Er „arbeitete“ sich jedoch in die Partie und konnte ein interessantes Turmendspiel für sich entscheiden. Damit stand der Dülmener Mannschaftserfolg bereits fest. So war Ingo Liebing´s erste Saisonniederlage nach fast 4,5 Stunden Spielzeit nicht mehr so schwerwiegend. Den Schlusspunkt setzte Humbert Ulunque-Villazon, der seinen starken Gegner ganz schön „im Würgegriff“ hatte. Nach einer unerwarteten Reposte, als der Emsdettener auf einmal selbst mit Mattbildern drohte, einigten sich die beiden Kontrahenten auf ein Remis. Ende April wollen die Dülmener, deren Saison so schlecht begann, im letzten Spiel zuhause gegen den SK Gescher diese Spielzeit positiv beenden und noch weiter in der Tabelle klettern.

Erwin Sindermann.jpg

2. Mannschaft gewinnt gegen DJK Coesfeld


(9.3.24) Mit einem souveränen 6:2-Sieg ist Dülmens zweite Mannschaft ihrer Favoritenrolle gegen den Tabellenletzten DJK Coesfeld gerecht geworden. Ralf Maharam und Robert Möws brachten die Dülmener an den Brettern sieben und acht früh in Führung. Gerwin Wilms konnte an Brett 2 ein Remis erreichen. Es folgten die Siege von Erwin Sindermann und Martin Krimphove an den Brettern fünf und sechs, so dass der Mannschaftssieg schon feststand, als noch die Partien von Thorsten Döhler und Berthold Reufer liefen. Döhler konnte in einer geschlossenen Stellung trotz leichter optischer Vorteile die Verteidigung des Gegners nicht durchbrechen und erreichte ein Remis. Berthold Reufer zeigte abermals, dass er in Enspielstellungen mit Springer gegen Läufer kaum zu schlagen ist und verwertete gekonnt seinen Mehrbauern zum Sieg. Die zwischenzeitliche Niederlage von Humberto Ulunque-Villazon am Spitzenbrett fiel somit nicht ins Gewicht. Nach diesem Erfolg stehen die Aussichten für den Verbleib in der Bezirksliga für die Dülmener gut.

IMG_2917.JPG

1. Mannschaft gewinnt gegen Südlohn

(24.2.24) Zu was die erste Mannschaft des Schachklub Dülmen in Stammbesetzung fähig ist, zeigte diese am Wochenende in 7. Runde der Verbandsliga. Im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Südlohn zeigte das Team seine beste Saisonleistung und gewann souverän mit 5,5:2,5-Brettpunkten. Dabei fing der Mannschaftsvergleich eher unglücklich an, als Dr. Horst Gehlen fehl zog und aufgeben musste. Im Anschluss folgte zwei Remis durch Detlef Lödding und Christian Rebber. Aber dann wendete sich das Blatt für die Gastgeber. Ingo Liebing hatte seinem Gegner eine Falle gestellt und früh eine Leichtfigur gewonnen. Der Südlohner spielte noch ein paar Züge weiter und sah dann aber ein, dass er an diesem Tag chancenlos war. Somit war der Ausgleich hergestellt. Anschließend gewann Robin Eiersbrock am Spitzenbrett eine sehr spannende Partie und brachte die Gastgeber in Führung. Stefan Dieckerhoff konnte mit seinem Sieg die Führung ausbauen; auch bei ihm hatte sich eine sehr spannende Partie entwickelt. Durch das Remis von Marko Eiersbrock gegen den Südlohner Routinier wurde der Mannschaftssieg sichergestellt. Auch wenn der Dülmener zwischenzeitlich leichte Vorteile hatte, war das Remis durchaus leistungsgerecht. Jetzt konnte Wolfgang Grund am 2. Brett befreit aufspielen. Er setze dem Mannschaftskampf die Krone auf, indem er eine sehr taktische Partie zum Sieg führte.

IMG_7980.jpg

1. Mannschaft: Unentschieden gegen Olfen

(03.02.2024) In der 6. Runde der Verbandsliga erspielte sich die erste Mannschaft des Schachklub Dülmen ein 4:4-Unentschieden bei den Schachfreunden Olfen. Es entwickelte sich von Anfang an ein sehr spannendes und ausgeglichenes Duell. Aufgrund des Fehlens von Stefan Dieckerhoff und Dr. Horst Gehlen sprangen Berthold Reufer und Robert Möws für die Dülmener Gäste in die Bresche. In beiden Partien konnten weder die Dülmener noch die Olfener Gegner entscheidende Vorteil erspielen. So endeten die Partien jeweils leistungsgerecht mit einem Remis, was für die Dülmener einen wichtigen Grundstock für das Endergebnis darstellte. Da sich der Gegner von Christian Rebber umsichtig verteidigte, endete auch diese Partie folglich mit einem Unentschieden. Dann gingen die Dülmener in Führung: Detlef Lödding hatte den Olfener Routinier frühzeitig vor Probleme gestellt und nutze diese Vorteile konsequent zum Sieg aus. Am Spitzenbrett endete die Partie von Robin Eiersbrock ebenfalls Remis. In der anschließenden Analyse ärgerte sich der Dülmener über einen ausgelassenen Gewinnweg. Ingo Liebing hatte mit den schwarzen Steinen einen Mehrbauern im Doppelturm-Endspiel. Er hatte das Remis-Angebot des Gegners abgelehnt und versuchte die Partie zu gewinnen.
Bei knapper Bedenkzeit geriet er in eine dreimalige Stellungswiederholung und musste sich mit einem Unentschieden begnügen. Jetzt wurde es eng für das Dülmener Team, denn die verbliebenden Partien von Marko Eiersbrock und Wolfgang Grund sahen nicht vielversprechend aus. Der Punktegarant der letzten Jahre, Marko Eiersbrock, geriet in eine schwierige Stellung. Da er diese nicht mehr halten konnte, musste er zum ersten Mal „seit ewigen Zeiten“ wieder einen Partieverlust akzeptieren. Beim Gesamtstand von 3,5:3,5 hing jetzt alles von der Partie am zweiten Brett ab. Wolfgang Grund hatte einen Qualitätsnachteil (Springer für Turm) und sein Gegner hatte zudem auch noch einen weit aufgerückten Freibauern. Als der Olfener Gegner seinen König unvorsichtigerweise auf die h-Linie stellte, war es Wolfgang Grund möglich, einige Mattbilder zu kreieren. Um ein Matt zu verhindern, hätte der Olfener Material zurückgeben müssen. So endete auch diese Partie Remis und damit auch der komplette Mannschaftskampf. Auch wenn die Dülmener die eine oder andere Chance ausgelassen haben, war das Gesamtunentschieden sicherlich leistungsgerecht.

IMG_2912.JPG

2. Mannschaft verliert gegen Nordkirchen

(20.01.24) Gegen die erste Mannschaft aus Nordkirchen verlor Dülmens Zweite 2,5 zu 5,5. Dabei standen die Chancen gar nicht so schlecht. Martin Krimphove konnte seine Partie bereits aus der Eröffnung heraus souverän zum Sieg führen. Ralf Maharam und Berthold Reufer erspielten sich jeweils aussichtsreiche Stellungen, die sie am Ende jedoch noch verloren. Robert Möws verlor ebenfalls. Für ihn wäre in einer scharfen Partie mit heterogenen Rochaden auch mehr drin gewesen. Bodo Nolting erkämpfte sich eine Remis. Jedoch mussten sich Gerwin Wilms an Brett 1 und Thorsten Döhler an Brett 2 geschlagen geben. Erwin Sindersmanns Sieg zum Schluss war leider nur noch Ergebniskosmetik. Für die Dülmener geht es jetzt um den Klassenerhalt. Mit Drensteinfurt wartet in der nächsten Runde allerdings kein leichter Gegner.

IMG_1533.JPG

Ligaergebnisse nun unter www.svmuensterland.de

Hier findet ihr nun die Ligen des Bezirkes und Verbandes : https://www.svmuensterland.de/.

Natürlich nur so aktuell, wie die Ergebnisse per E-Mail an die Staffelleiter gemeldet werden. Ihr geht in der Mittelleiste auf "Mannschaft" und findet dann eure Liga/Mannschaft. Am Ende der Saison bekommen dann die Vereine ein Passwort, um auch dort ihre Mannschaften für die neue Saison (24/25) anzulegen bzw. dann die Ergebnisse der Kämpfe zu melden. Auch findet ihr auf der Verbandsseite unter den anderen Menüpunkten weitere Turnierergebnisse (des Verbandes oder der Jugend).

Vereinsmeisterschaften 2023 - Christian Rebber gewinnt

Das Schachturnier der Vereinsmeisterschaft 2023 des SK  Dülmen war eine spannende Veranstaltung, die in sieben Runden ausgetragen wurde. Die Bedenkzeit betrug 1 Stunde und 30 Minuten, mit zusätzlichen 30 Sekunden pro Zug. Insgesamt nahmen 17 Spieler teil, darunter auch der  mehrmalige Vereinsmeister Christian Rebber, der es erneut geschafft hat, den Titel zu gewinnen.


Während des Turniers wurden verschiedene Eröffnungen gespielt, darunter das Sizilianisch, das Damengambit, das Sokolski, das Holländisch, das Französisch und das Budapester Gambit. Besonders viel Aufmerksamkeit erregte der junge 17-jährige Samuel Twine, als er gegen den erfahrenen Gerwin
Wilms einen spektakulären Turmangriff gegen die gegnerische Dame startete und gewann. Die jahrzehntelange  Schacherfahrung einiger Teilnehmer machte das Turnier besonders interessant.
Spieler wie Heinerich Lindemann, Bernd Bickmann, Paul Rössing, Bodo Nolting
und Wolfgang Grund haben zusammen mehr als 250 Jahre Schacherfahrung gesammelt, was wirklich
bemerkenswert ist. 

 

Aber auch die anderen Spieler wie Stefan Dieckerhoff, Dr. Ali Baturaygil, Berthold Reufer,
Robert Möws, Jacob Penner, Martin Krimphove, Valerie Wilhelm, Vadim Hafykin und
Michael Zadoroznij haben das Turnier mit ihren Ideen und ihrer Einfallsreichtum bereichert.
Der Turnierleiter Wolfgang Grund möchten sich im Namen des Vereins Schachclub Dülmen
bei allen Teilnehmern und Zuschauern bedanken, die dieses Turnier zu einem besonderen Ereignis
gemacht haben. Es war eine Freude, die Spieler in Aktion zu sehen und ihre Leidenschaft für das
Schachspiel zu erleben.


Eine frohe Weihnachtszeit und ein gesundes neues Jahr 2024
wünscht allen Wolfgang Grund

2. Mannschaft holt ersten Mannschaftssieg

(9.12.23) Nach zwei Unentschieden und einer Niederlage konnte die zweite Mannschaft in der Bezirksliga gegen Telgte II endlich den ersten Sieg einfahren. Humberto Ulunque-Villazon konnte an Brett 1 gewinnen. Ebenso konnten Berthold Reufer, Robert Möws und Gerd Knierim einen vollen Punkt beisteuern. Ralf Maharam, Martin Krimphove und Gerwin Wilms spielten Remis. Die Niederlage von Thorsten Döhler zum Ende des Manschaftskampfes konnte den Mannschaftssieg nicht mehr gefährden. Dülmen steht nun im Mittelfeld. Beim nächsten Gegner auswärts in Nordkirchen am 20.1.24 können die Tiberstädter ihre gute Form bestätigen.

SAM_1990.JPG

Billerbecker Herbsturnier (Schachjugend)

Am vergangenen Sonntag, dem 19. November 2023, nahm unsere Jugendabteilung mit sieben Spielern am diesjährigen Herbstturnier des Schachvereins in Billerbeck teil. Das Turnier fand in den schönen Spielräumen des Schachvereins in der ehemaligen Landwirtschaftsschule statt und wurde wie immer souverän vom Schiedsrichter Dennis Webner aus Münster geleitet.

In der spielstärksten A-Gruppe nahmen die Dülmener Spieler Samuel Twine und Vadim Hafykin teil. Samuel verlor zwar die erste Runde, drehte dann aber richtig auf, gewann alle folgenden fünf Runden und wurde souverän Erster. Sam ist ein großes Talent und wird sicherlich schon bald auch im Seniorenbereich für Furore sorgen. Vadim Hafykin hätte viel mehr aus seinen Partien herausholen können bzw. auch müssen. Vadim ist taktisch sehr stark und nutzt jede Möglichkeit zum Angriff, allerdings vernachlässigt er dabei oft auch seine Entwicklung und seine Königssicherheit, was sich häufig rächt. Sollte er diese Schwäche abstellen können, wird er sicherlich einen bedeutenden Leistungssprung machen können. 

Jugend.jpeg

Die B-Gruppe war die spannendste. Hier lieferten sich die beiden Dülmener Spieler Elias Sladkevic und Philipp Awater ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Am Ende der regulären Spielzeit lagen sie gleichauf in Führung, sodass ein Stichkampf entscheiden musste. Hier setzte sich Philipp dann glücklich durch und konnte den Siegerpokal mit nach Hause nehmen. In der C-Gruppe traten mit Phil Bürgel, Max Steisel und Alexander Kehm gleich drei Spieler des SK Dülmen an. Phil spielte bis auf die letzte Partie souverän und konnte mit fünf Punkten aus sechs Partien absolut verdient den Siegerpokal mit nach Hause nehmen. Max Steisel spielte auch gut, war aber oft zu unkonzentriert. Angesichts seines Alters (acht Jahre) gehört er aber sicherlich zu den größten Talenten im Schachverein. Max Steisel wurde am Ende verdienter Dritter in seiner Gruppe. Sein erstes Turnier spielte Alexander Kehm, der am Tag zuvor erst sieben Jahre alt geworden war. Der jüngste Spieler des Turniers musste noch Lehrgeld zahlen und wurde in seiner Gruppe trotzdem Vierter. Er konnte aber auch eine Urkunde mit nach Hause nehmen und wird das erste Schachturnier seines Lebens sicherlich immer in guter Erinnerung behalten. Der SK Dülmen und auch die Eltern und Angehörigen der Kinder und Jugendlichen können sehr stolz auf unsere jungen Schachspieler sein und werden deren zukünftige Entwicklung wohlwollend begleiten. 

VHS-Kurs war voller Erfolg! - Schachklub startet Einsteiger-Schach jeweils freitags ab 18:00 Uhr

Der VHS-Kurs "Schach für Einsteiger" in Kooperation mit dem Schachklub Dülmen war ein voller Erfolg: 16 Teilnehmer erlernten mit viel Freude an fünf Abenden das königliche Spiel. Neben den Schachregeln standen auch schon erste Grundlagen in Strategie und Taktik auf dem Programm. Die Teilnehmer kennen nun wichtige Mattbilder und wissen worauf in der Eröffnungsphase besonders zu achten ist. Für die Neuauflage des Kurses im April sind noch Plätze frei. Der Schachklub Dülmen wird im Anschluss an den VHS-Kurs ein besonderes Angebot für Einsteiger machen: Jeweils freitags um 18:00 Uhr wird ein erfahrenes Vereinsmitglied einen  Spieleabend leiten. In lockerer Atmosphäre kann jeder Einsteiger mit Gleichgesinnten spielen. Die erfahrenen Vereinsmitglieder stehen je nach Bedarf mit Rat und Tat, Tipps und Trainingsanregungen zur Seite. 

WhatsApp Bild 2023-11-19 um 12.46.12_536bad6c.jpg

Detlef Lödding gewinnt Schnellschach-Vereinsmeisterschaften

Unter elf Teilnehmern konnte sich Detlef Lödding mit 4,5 Punkten vor Norbert Stegemann (4 Punkte) und Wolfgang Grund (3 Punkte) durchsetzen. Das einzige Remis musste Lödding dabei gegen das Nachwuchstalent Samuel Twine abgeben. 

Sommerschach-Serie war wieder ein voller Erfolg

Mit insgesamt 26 Teilnehmern war die Sommerschach-Serie wieder sehr beliebt. Den Sieg in der Gesamtwertung sicherte sich Wolfgang Grund mit 36,5 Punkten vor Bernd Bickmann (25,5 Punkte) und Detlef Lödding (24 Punkte).

Termine für die Saison 2023/2024

Alle Vereinsmitglieder tragen sich bitte die Termine für die neue Saison ein und teilen Verhinderungen bereits jetzt dem Mannschaftsführer mit. 

 

 

Die vollständigen Ausschreibungen sind auf der Internetseite des Schachverbands Münsterland 
( https://www.svmuensterland.de/) abrufbar.

 

JUGEND

Der Schachklub Dülmen hat nach der Corona-Pause das Jugendtraining wieder aufgenommen. Verbandsligaspieler Detlef Lödding trainiert jeden Samstag ab 11:00 Uhr den Nachwuchs in der Neuen Spinnerei (gegenüber dem Forum Bendix). Der Verein möchte allen schachinteressierten Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit bieten, an diesem kostenfreien Training teilzunehmen. Neben dem systematischen Training sind auch interne Turniere geplant. Interessenten können sich mit dem Verein in Verbindung setzen: telefonisch beim 1. Vorsitzenden Norbert Stegemann unter 02594/890111 oder per Email beim Jugendtrainer Detlef Lödding unter pirc68@web.de. Auch ein unverbindliches Erscheinen beim Jugendtraining ist möglich (Eingang gegenüber Forum Bendix).

MANNSCHAFTEN

Die Schachklub nimmt mit drei Mannschaften am Ligabetrieb teil:
Verbandsliga (1. Mannschaft)
Bezirksliga (2. Mannschaft) 
Bezirksklasse (3. Mannschaft)

Die Termine für die Saison 2023/2024 sind hier verlinkt.

ÜBER UNS

Wir bieten Schach für jedermann

Ziel des Vereins ist die Förderung des Schachsports im Raum Dülmen. Deshalb bietet er die Möglichkeit für jedermann (unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität oder Behinderungen) und unabhängig von der Spielstärke (Anfänger, Hobbyspieler oder erfahrener Spieler), dem königlichen Spiel nachzugehen – sei es bei einer einzelnen Partie, bei Vereinsturnieren oder bei Mannschafts­meisterschaften. Somit bietet unser Schachklub auch eine nicht zu unterschätzende Hilfestellung bei der Integration von Mitbürgern mit Migrationshintergrund – dies lässt sich deutlich aus der Mitgliederstatistik ableiten.

Chess Pieces

KONTAKT

Vereinslokal: Kolpinghaus, Münsterstraße 61, 48249 Dülmen

Danke für's Absenden!

bottom of page